Urlaub auf Norderney

- Dieser Artikel enthält Werbung & Werbelinks. -

Da wir nur ca. 120km südlich von der Nordsee wohnen, ist diese ein beliebtes Reiseziel von uns, auch wenn es mal nur für einen Tag an die Nordsee geht. Bis vor einem Jahr war ich noch nie auf einer der sieben ostfriesischen Inseln. Letztes Jahr auf Borkum und dieses Jahr dann auf Norderney.

Hier mein kleiner Bericht zu unseren Norderney Urlaub.

Hier geht es zum Video!

Trip-Norderney (74)

Anreise / Kur Beitrag

Wir sind mit Bus, Bahn & der Fähre nach Norderney gefahren. Erst mit der Bahn nach Norddeich Mole und von da aus dann mit der Fähre die jeden Tag stündlich nach Norderney fährt. Eine Überfahrt kostet pro Person 10 Euro und dauert ca. eine Stunde. Man kann sein Auto auch mit auf die Insel nehmen, dann wird es etwas teurer, allerdings darf man das dann sowieso nur eine Stunde nach Ankunft & eine Stunde vor Abreise nutzen. Mein Tipp: Lasst euer Auto zuhause, ihr werdet es sowieso nicht nutzen / brauchen.

Auf Norderney angekommen, bekommt jeder eine NorderneyCard. Diese Karte hat mehrere Zwecke, zu einem dient sie als Fähr- und Kurkarte, Strandkorbkarte & Eintrittskarte zu vielen Angeboten wie zum Beispiel zu Konzerten oder Strandgymnastik auf Norderney. Es ist auch sinnvoll die Karte immer bei sich zu tragen, da man auch viele Vergünstigungen bekommt zum Beispiel im Talassobad, bei der Leuchtturmbesichtigung oder bei der Strandkorbvermietung.

Wie in jedem Kurort, muss auch auf Norderney ein Kurbeitrag gezahlt werden, dieser wird pro Person & Tag erhoben. Je nach Saison liegt dieser bei Jugendlichen zwischen 0,85 € & 1,70 € und bei Erwachsenen zwischen 1,70 € & 3,40 €. Dieser Beitrag muss vor Abreise gezahlt werden, dass kann man an einen der NC-Automaten, die auf der Insel verteilt sind oder an einer der Service-Stellen machen.

Vom Hafen auf Norderney kann man dann mit dem Bus oder per Taxi zu seinem Hotel fahren. Bei uns hat das mit dem Bus super gepasst da dieser quasi vor unserem Hotel ein Stopp gemacht hat.

Andere Möglichkeiten um nach Norderney zu kommen wären bei Ebbe mit einem Wattwanderer von Neßmersiel zur Insel zu laufen. Soweit ich richtig informiert bin, wird euer Gepäck, wenn ihr mehr als einen kleinen Rucksack dabei habt, per Flieger rüber geflogen. Eine weitere Möglichkeit ist per Flugzeug zur Insel zu fliegen.

Unser Hotel

Trip-Norderney (28)

Im MeerBlickD21 waren wir den Urlaub über Zuhause. Der Ausblick aus unseren Zimmer macht seinem Namen alle Ehre. Das Meer ist keine 200 Meter vom Hotel entfernt, daher kann man das Meer nicht nur sehen, man hört es auch. Zum optischen, nicht viel Schnickschnack, dass was man braucht & mehr nicht, genau so wie ich es gerne hab. Schlicht, einfach, modern minimalistisch eben.

Das Hotel ist eines von nur drei Hotels auf der Insel, dass eine Dachterrasse hat, was ich persönlich sehr cool finde, da man Abends oben sitzen kann & den Tag beim Sonnenuntergang mit Blick auf’s Meer ausklingen lassen kann. Bei gutem Wetter wird jeden Samstag ein Sektempfang für alle Gäste auf der Dachterrasse vorbereitet, was auch super ist, da man so auch mal ins Gespräch mit anderen Gästen kommt.

Was ich sehr schätze ist der persönliche Kontakt im Hotel, jeder wurde persönlich angesprochen, man hat sich einfach wohl gefühlt.

Noch ein paar Worte zum Frühstück:
Da ist wirklich für jeden was dabei, egal ob Vegetarier, Veganer oder Menschen mit Allergie, da findet wirklich jeder etwas. Da Denis & ich glutenfrei essen, gab es für uns glutenfreie Brötchen. Eier konnte jeder sich selbst Kochen, so dass diese frisch sind & nachher nichts im Müll landet. Spiegeleier oder Rührei, wurde auf Wunsch auch immer frisch für jeden Gast zubereitet. Die Wurst kommt vom Insel-Metzger. Statt Plastikbehälter für Honig, Butter, Marmelade, Nutella oder ähnlichem, gibt es diese in kleinen Glasschälchen, die jeden Tag frisch befüllt werden. Ich finde es sehr schön, dass dieses Hotel auf Nachhaltigkeit achtet.

Unternehmungen

Trip-Norderney (70)

Auf Norderney ist grade in der Sommerzeit immer was los. Was natürlich immer zu einem Urlaub am Meer gehört, sind lange Strandspaziergänge am Strand, die Zeit vergessen & einfach nur den Moment genießen. Übrigens findet man am Strand von Norderney auch eines der kleinsten Standesämter Deutschlands.

Ab aufs Rad! Norderney hat so schöne Natur, setzt euch aufs Rad und geht auf Erkundungstour. Wir sind ein Tag lang nur durch die Dünen gefahren, haben das Wetter & die schönen Ausblicke genossen. Mit dem Rad kommt man auch super zum Leuchtturm, den man auch Besichtigen kann, wenn man möchte.

Das absolute Highlight unseres Urlaubs war ein Rundflug über die Insel. Der Flugplatz ist mit Bus oder Rad sehr gut zu erreichen. Für den Rundflug der 15 – 30 Minuten geht, haben wir pro Person 40 Euro gezahlt. Es ist so cool, alles einmal von oben zu sehen. Grade wenn man das erste Mal auf Norderney war, so wie ich ist es interessant zu sehen wie groß die Insel ist & wie schön die Natur auch von oben ist. Zudem ist es natürlich auch eine tolle Erfahrung mal in so einem kleinem mini Flugzeug zu sitzen. Für uns das absolute Highlight der Reise!

Für die Menschen unter euch die gerne feiern gehen, ist am Abend an der Promenade immer was los, Samstagabend gab es zum Beispiel Live Musik in der Milchbar, eine der angesagtesten Bars auf Norderney.

Wir haben einfach unser Ding gemacht, nicht viel geplant uns im Vorfeld aber viele Optionen offen gelegt.

Norderney ist auf jedenfall ein Besuch wert und es war nicht mein letzter Besuch!

 

Schreibe einen Kommentar