• Home
  • /
  • Italien
  • /
  • Reisetagebuch – Ich mach es jetzt einfach..

Reisetagebuch – Ich mach es jetzt einfach..

- Dieser Artikel enthält Werbung & Werbelinks. -

Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich wirklich ein öffentliches Tagebuch schreiben möchte, grade weil ich sowas immer sehr persönlich finde. Ich habe mich trotzdem dazu entschlossen das zu tun. Um anderen Menschen zu inspirieren, um anderen Menschen Mut zu machen, einfach um Leuten mit selben oder ähnlichen Träumen zu zeigen, dass es nicht nur positive Momente auf solchen Reisen gibt. Allerdings lernt man aus den „negativen“ Momenten & so wächst man. Ich möchte auch drüber schreiben wie ich mich fühle. Ich lebe einfach mein unperfektes perfektes Leben. Wen es nicht interessiert, muss es ja nicht lesen.

Kommen wir mal zu gestern.. Wir waren auf den weg nach Italien. Während der Fahrt war ich sehr ruhig, hab versucht mir bewusst zu machen was wir grade machen. Dabei habe ich gemerkt, dass es nicht einfach ist das Stück Sicherheit, das Deutschland nun mal bietet, loszulassen. Auf unseren bisherigen Reisen habe ich da nie drüber nachgedacht, mich nie mit meinen Gefühlen beschäftigt und mich am Ende komisch gefühlt. Diesmal möchte ich mich intensiv damit beschäftigen wie ich mich wann fühle und wieso. Um zu wachsen. Um anderen zu zeigen, dass Angst haben ok ist.

Mittlerweile haben wir 15 Uhr, sitzen in einer Bar, arbeiten etwas & trinken ein kaltes Getränk. Laut hier. Ich war bis jetzt nur einmal in Italien, in Mailand um genau zu sein. Für mich als „Dorfmensch“ viel zu voll. Wir sind jetzt in einer kleineren Stadt, am Meer. Selbst hier fühl ich mich zwischen all dem Verkehr & der vielen Menschen erdrückt, aber wie sag ich immer so gut? Immer das Beste aus jeder Situation machen. Wir können ja weiter fahren, sobald wir die Gegend hier etwas erkundet haben.

Wir suchen uns nachher ein Platz zum Entspannen & Schlafen. Ich bin auf die nächsten Wochen hier in Italien gespannt. Auf Menschen, Natur, Erfahrungen.
Ich bin glücklich.

Schreibe einen Kommentar