• Home
  • /
  • Norwegen
  • /
  • Reisetagebuch – Hallo Schweden & tschüss!

Reisetagebuch – Hallo Schweden & tschüss!

Ja, hallo Schweden & wieder tschüss. Wieso, fragt sich jetzt der ein oder andere, ich sag mal so.. Schweden hat uns nicht so nett begrüßt. Ich hol mal etwas weiter aus..

Gestern sind wir um 10 Uhr mit der Fähre nach Malmö (Schweden) gefahren. 9 Stunden mussten wir auf der Fähre totschlagen. Wir haben uns gut vorbereitet und haben Filme & Serien runtergeladen, hatten einen Jute beutel voll mit Snacks und wollten versuchen noch ein wenig zu schlafen. Blöderweise haben wir dann unsern super Adapter für unsere Kopfhörer im Auto vergessen, zu dritt vor einem Tablet zu sitzen & das dann auch noch laut zu stellen, wäre etwas blöd, nicht nur für uns, sondern auch für andere Menschen auf der Fähre, die vielleicht einfach ihre Ruhe wollten. Ok, was schauen fällt dann Flach. Irgendwann bekommen wir hunger & merken, dass wir auch unseren Beutel mit den Snacks im Auto vergessen hatten. 😀 Blöderweise durften wir nicht eben zum Auto um den Beutel holen. 😀

Nun ja, passiert eben.. blöd gelaufen. Nachdem wir dann endlich angekommen sind, waren wir einfach nur hungrig & müde. Vorab hatten wir uns schon ein paar Orte in der Nähe rausgesucht, an denen wir die erste Nacht stehen wollten, weil wir so hunger hatten, haben wir dann einfach irgendwo gehalten um zu kochen & evtl. dort zu bleiben.

Wir also unseren Koch kram rausgeholt & unseren „super geilen“ neuen Topf der SUPER DUPER sein sollte laut den Leuten im Netz. haha. Wir wollten nur Nudeln kochen & die sind ANGEBRANNT. 😀 Ok, wir schon angepisst, die Nudeln weg, neues Wasser rein, warten, neue Nudeln rein (diesmal ein paar weniger) & warten. Als Denis die dann abgießen wollte, kippt der Topf samt Inhalt einfach auf das Gras 😀

JA GLAUBT MIR ES WIRD NOCH BESSER! ( Jetzt kann ich ja drüber lachen 😀 )

Ok, egal wir haben hunger! Nudeln zurück in den Topf, mit Wasser abwaschen, Soße drüber, noch mal aufkochen & gut ist.

- Werbeanzeige von Google -

Weil uns der Tag anscheinend noch nicht genug genervt hat, zieht auch noch ein Sturm auf.. Da wir zwischen Bäumen standen, die teilweise schon fast umgefallen sind, haben wir beschlossen auf den großen Parkplatz, an dem wir vorher vorbei gefahren sind, zu fahren & einfach die erste Nacht dort zu übernachten, weil wir keine Lust hatten, noch weiter zu fahren.

Sturm, Regen egal.. unsere laute fast wieder besser, weil wir das ganze irgendwie witzig fanden.

& dann gegen 23 Uhr fährt ein Auto vor. JUUUUHUU, wir wissen schon, was jetzt kommt. Der Typ starrt uns erst mal 5 Minuten an, bis er dann sein Fenster runterkurbelt und fragt „Do you speak english?“ ..Kurzfassung „Ihr könnt hier nicht bleiben, ist privat Grundstück“. Wir also im Regen, mit absoluter Scheiß Laune im Dunkeln nach einem Platz gesucht, an dem wir übernachten können. Nach 20 Minuten hatten wir genug & haben uns einfach an die Seite einer Landstraße gestellt. So einen miesen Tag hatten wir lange nicht mehr. 😀

Naja, wir haben uns dann einfach spontan dazu entschieden nach Norwegen zu fahren, auch weil das Wetter die nächsten Tage in Schweden nicht sooo toll sein sollte & hier sind wir nun! Die Sonne scheint & die Natur ist unserer Meinung nach noch schöner als die in Schweden. War für mich sowieso schon immer so. (Ich war schon ein paar Mal mit meiner Familie in den skandinavischen Ländern unterwegs)

Wir stehen grade mitten in der Natur, tanken Sonne & hoffen, dass die Zecken und Mücken uns verschonen. Ich hatte bis jetzt Glück, Denis & Oskar haben schon den ein oder anderen Stich am Körper.

Mal schauen was die nächsten Tage so bringen, wir bleiben weiterhin gespannt & positiv gestimmt! 🙂

Kommentar verfassen