Reisetagebuch – Enttäuschung in Albanien

- Dieser Artikel enthält Werbung & Werbelinks. -

Nach ein super schönen Zeit in Griechenland, haben wir uns auf eine mindestens genau so schöne Zeit in Albanien gefreut. Leider wurden wir mehr als enttäuscht, auch wenn wir von super vielen Leuten nur gutes gehört haben, haben wir leider andere Erfahrungen gemacht.

Von „Stränden wie in der Karibik“ war weit uns breit nichts zu sehen, von der Gastfreundschaft & Freundlichkeit der Albaner haben wir ebenfalls nichts mitbekommen. Wir haben lauter doofe Blicke zu spüren bekommen & von Freundlichkeit fehlte jede Spur. Weder in den kleinen Dörfern, noch in großen Städten. Schade.

Ich habe mich noch nie so unwohl in einem Land gefühlt wie in diesem & Denis ging es nicht viel besser.

Was wir zu Haufe gefunden haben, war Müll. Egal so, ob in Städten, Dörfer, am Strand oder in der Natur, wo kein Mensch anzutreffen war. Ganz nach dem Motto, hier lade ich mal mein Müll ab, da ist ja sowieso nie jemand. Ja, in anderen Ländern ist das teilweise auch so.. das war einfach der Tropfen..

Naja, da wir sowieso waschen mussten, haben wir uns dann über Airbnb eine kleine Wohnung für ein paar Tage bebucht. Wir sind große Fans von Airbnb & haben auch fast ausnahmslos super tolle Erfahrungen gemacht, aber das war mehr als nur krass. Wir wurden in eine andere Wohnung gesteckt als gebucht ( leider haben wir das erst zu spät gemerkt ), die Wohnung war so dreckig, dass wir das Geschirr dort nicht nutzen wollten & das aus dem Van geholt haben, der Ofen war dreckig, genau wie der Kühlschrank, der noch mit den Überresten des vorherigen Mieters „befüllt“ war, die schon fast laufen konnten. Die dusche hatte keinen Duschvorhang & einen riss im Boden, sodass das Bad nach einer Dusche zum Planschbecken wurde.
Die Vermieterin spricht englisch, kommt aber nicht einmal persönlich vorbei & schickt nur ihren Mann, der nur italienisch oder albanisch spricht, & versteht. Danke dafür.

Da wir in der Wohnung nicht wirklich lust hatten zu kochen, sind wir essen gegangen & auch da unfreundliches Personal in 2 verschiedenen Lokalen. Sehr schade.

Das alles hat uns dann den Rest gegeben, wir wollten wieder weiter. Versteht mich bitte nicht falsch, ich weiß, dass viele sehr tolle Erfahrungen in Albanien gemacht haben, weshalb wir uns auch sehr auf dieses Land gefreut haben, aber das sind nun mal unsere Erfahrungen.
So macht jeder seine. Vielleicht geben wir Albanien irgendwann noch mal eine Chance, aber vorerst wird Albanien uns nicht wiedersehen.

Also, auf nach Montenegro! 🙂

Schreibe einen Kommentar