Paleo Fruchtgummi

- Dieser Artikel enthält Werbung & Werbelinks. -

Paleo Fruchtgummi? Das gibt es? Und das soll schmecken? Gibt es & schmeckt!
Als Kind wollte ich immer mal selber Fruchtgummi bzw Gummibärchen machen, aber irgendwie war immer nur der Wunsch da, aber keine Motivation sich mal wirklich dranzusetzen. Das habe ich dann eben jetzt gemacht, ganz nach dem Motto lieber später als nie.
Also dann hier einmal die gesunde Variante von Gummibärchen, ohne Zucker und ohne chemische Zusatzstoffe oder künstliche Aromen, da weiß man, was drin ist.

Ihr braucht:

-80ml Zitronensaft
-20ml Wasser
-80g Erdbeeren (oder andere Beeren/anders weiches Obst)
-1 EL Honig
-1 EL Gelatine/Pektin

-Pralinen formen, eine große Flache dose oder Eiswürfelformen
-einen Stabmixer

Zubereitung:

  1. Die Erdbeeren und den Zitronensaft in einem kleinem Topf zum Köcheln bringen
  2. Sobald die Erdbeere weich sind den Honig dazu geben & von der Platte nehmen
  3. Das Pektin(oder eben die Gelatine) im kaltem Wasser auflösen
  4. Alles zusammen mischen und mit dem Stabmixer fein pürieren
  5. Masse in die Formen geben und für mindesten 4 Stunden in den Kühlschrank stellen
  6. Auf den Formen lösen & genießen

Ich habe in meinem Fall gefrorene Erdbeeren genommen, besser sind natürlich immer Frische, da diese meist auch süßer sind. Was die Formen angeht, könnt ihr diese auch etwas mit Traubenzucker bestäuben, um diese leichter von den Formen zu lösen. Wenn ihr eine große flache Dose benutzt könnt ihr nachher eure Fruchtgummis in mundgerechte stücke schneiden. Kleiner Tipp, falls eure Fruchtgummis nicht aus der Form wollen, stellt die Form für ein paar Minuten in das Gefrierfach.

Mein Fruchtgummis sind etwas sauer geworden, aber da wir auch gerne mal saure Fruchtgummis essen ist es für uns ok. Wer es lieber süßer mag, sollte noch ein EL Honig mehr nehmen.

Zeigt mir gerne eure Fruchtgummis, ich freu mich auf eure Bilder und Nachrichten
Gutes gelingen, Anna 🙂

Schreibe einen Kommentar