Chemie & Plastikarm Zähneputzen

- Dieser Artikel enthält Werbung & Werbelinks. -

Mir ist Nachhaltigkeit wichtig. Wenn ich irgendwann mal Kinder kriege, sollen diese die Schönheit des Planetens sehen, keine Plastikwelt. Mir ist meine Gesundheit genau so wichtig, wieso soll ich mich also mit Chemie kaputt machen? Deshalb möchte ich auch, was meine Zahnpflege angeht nachhaltig leben. Herkömmliche Zahnbürsten bestehen komplett aus Plastik & werden alle paar Wochen ersetzt. Man kann sich kaum vorstellen, wie viel Müll allein durch Zahnbürsten entsteht.

Ich wollte da nicht mehr mitmachen, habe dann etwas recherchieren & einige Alternativen zur herkömmlichen Zahnpflege gefunden.

Alternative zur Plastikzahnbürste

Holz / Bambus Zahnbürsten
Eine schöne Alternative zu herkömmlichen Zahnbürsten sind Holzzahnbürsten. Neben Naturzahnbürsten wie z.B. Miswak gibt es auch Hersteller die Zahnbürsten ohne Plastikgriff herstellen. Ich hab mich mal umgeschaut und auf www.zahnkreide.de die passende Holzzahnbürste und Zahnpasta Alternative gefunden.

Anfangs war es etwas gewöhnungsbedürftig, da man eben das Holz etwas schmeckt, allerdings habe ich das lieber als Plastik.

Zähne-putzen-alternative (10)

Äste von Bäumen und Sträuchern
Eine weitere tolle Alternative sind kleine Äste, so hat man es damals gemacht & in einigen Ländern der Welt wird es immer noch so gemacht. Der Miswak Zweig wächst in der Wüste und ist meines Wissens nach einer der bekanntesten natürlichen Alternativen zu normalen Zahnbürsten. Es eignen sich aber auch Zweige von Eichen, Hasel, Arrak- oder Niembäumen. Es sollten immer junge Zweige sein, die Länge kann jeder für sich selbst bestimmen. Um sich mir einem dieser Äste die Zähne zu putzen, müsst ihr einfach etwas darauf herumkauen bis sich einzelne Fasern lösen & der Ast zu einer Art Bürste wird.

Ich finde die Idee ganz cool, allerdings kann es schon mal vorkommen, dass das ein oder andere Stück vom Ast zwischen den Zähnen hängen bleibt. 😀

Zähne-putzen-alternative (4)

Alternativen zur „normalen“ Zahnpasta

Wenn man anfängt, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, landet man natürlich auch irgendwann bei der Frage ob Zahnpasta wohl gesund ist oder nicht. Auch hier habe ich auch einige Alternativen gefunden.

Kokosöl
Viele schwören auf Kokosöl für die Zähne, ich habe das auch mal getestet. Ich muss ehrlich sagen, für mich ist das nichts. Ich finde es total unangenehm im Mund & hab es deshalb dann gelassen. Dennoch eine coole Alternative, die nicht teuer und leicht zugänglich ist.

Meersalz
Die Salzkristalle sollen bei der Reinigung der Zähne helfen & Salzwasser wirkt antibakteriell, allerdings ist auch Meersalz nichts für mich, zum gurgeln ja, aber zum Putzen nein. Ich denke, da muss jeder selbst etwas rumprobieren, was ihm / ihr am besten gefällt.

Zähne-putzen-alternative (3)

Zahnputzpulver
Es gibt einige Hersteller, die aus verschiedenen Zutaten Pulver mischen, mit denen man sich die Zähne putzen kann. Einer davon ist www.zahnkreide.de . Deren Pulver besteht aus Calciumcarbonat, Xylit und einer Mischung spezieller pulverisierter Pflanzenbestandteile. Calciumcarbonat ist im Grunde nicht weiter als Kreide. Xylit ist ein pflanzlicher Zucker, der aus Pflanzenresten wie zum Beispiel Rinde oder Holz hergestellt wird. Das Zahnpulver enthält keine chemischen Zusatzstoffe, wie zum Beispiel Fluoride oder Schäumungsmittel und ist relativ geschmacksneutral. Die Dose ist leider auf Plastik, aber Nachfüllpackungen gibt es in Papiertüten.

Zähne-putzen-alternative (11)

Asche
Ebenfalls schon selbst getestet & für gut befunden ist Asche. Mit Asche kriegt man dreckige Scheiben und andere Dinge sauber, ebenso seine Zähne. Sieht zwar etwas komisch aus, da es eben schwarzgrau ist, aber es funktioniert super & ist meiner Meinung nach eines der besten Alternativen zu Zahnpasta. Asche wird zur Herstellung von Seife verwendet. Ich habe gehört, den besten Effekt erreicht man, wenn man Asche von Hartholz verwendet. Übrigens lässt sich pulverisierte Holzkohle ähnlich verwenden.

Zähne-putzen-alternative (2)

Natron / Backpulver
Oft lese ich, dass einige sich mit Natron oder Backpulver die Zähne putzen, da es die Zähne weißer machen soll. Getestet habe ich das nicht, da ich eine Freundin habe, die das eine Zeit lang getestet hat, und sich, damit ihr Zahnfleisch stark entzündet hat. Wie sind eure Erfahrungen da?

Selber mischen
Einige mischen sich auch ihre eigene Zahnpasta zusammen. Dazu gibt es sehr viel Rezepte im Netz, selbst getestet hab ich noch keins. Die Zutaten gehen da von Asche über Kräuter bis hin zu Zitrone. Vielleicht hast du ja das ultimative Rezept für mich.

Pulver aus Kastanien?
In meinen Recherchen habe ich noch diese Alternative gefunden. Das Zähneputzen mit Kastanien. Dazu sollen getrocknete Kastanien pulverisiert werden & dann wie Zahnputzpulver angewendet werden.

Ich bin noch nicht dazu gekommen das zu testen, hat jemand damit Erfahrungen? Schreibt es in die Kommentare!

Mundspülung & Zahnseide

Zitrone + Wasser
Als Alternative für Mundspülungen kannst du etwas Zitrone & Wasser mischen. Schnell gemacht, günstig & ohne Chemie & Plastik. Besser geht’s nicht oder?

Zähne-putzen-alternative (1)

Salzwasser
Salzwasser wirkt desinfizierend & ist deshalb auch eine gute Alternative zu einer herkömmlichen Mundspülung. Ich mische am liebsten Salzwasser für die Mundspülung aus Stein oder Meersalz.

Plastikfreie Zahnseide
Ich benutze ab und an sehr gerne Zahnseide. Ich hab mir die Frage gestellt, ob es Zahnseide gibt, die nicht aus Plastik ist und bin dabei auf Zahnseide aus Naturseide gestoßen. Diese ist mit natürlichem Bienenwachs gewachst & in einem kleinem Glas statt der Plastikverpackung. Daumen hoch dafür.

 

Ich freue mich über eure Kommentare & Erfahrungen. Ich hoffe ich konnte den ein oder anderen dazu inspirieren nachhaltiger zu leben! 🙂

Schreibe einen Kommentar